Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
23. März 2013 6 23 /03 /März /2013 11:13

wasserfall.jpg

 

ahorn_kalkstein.jpg

 

Auch der Winter hat seine schönen Seiten und es lohnt sich immer wieder auf Entdeckungstour zu gehen. Selbst bekannte Wege die man im Sommer nutzt warten dann mit Überraschungen auf. Diese Mal besuchte ich seit längerem wieder einmal den Langenfelder Wasserfall. Mit etwas über 15 Metern Fallhöhe ist er der höchste natürliche Wasserfall in Norddeutschland – die Harzer Konkurrenz ist zwar höher aber künstlich. Rauschend stürzt hier der Höllenbach an der gleichnamigen Mühle in die Tiefe. Soweit war mir die Örtlichkeit bekannt. Beim Rückweg jedoch fiel mein Blick durch das lichte Grün eines Kirschlorbeers auf zwei Bäume. Im Sommer durch das üppige Grün anderer Büsche verdeckt präsentierten sich mir jetzt hier zwei Überlebenskünstler. Zwei Ahorne ragen dort aus Felsspalten. Zudem scheinen sie nahezu zu schweben. Nur eine große, vom hier stetig aus dem Fels rieselnden Wasser unterhöhlte Kalksteinplatte scheint die beiden Bäume zu tragen. Wie lange mögen sie sich wohl noch erfolgreich in den Fels krallen? Solche kuriose Baumstandorte sind hier in dieser gegen aber nicht unbedingt selten. Der zerklüftete Kalkstein rund um die Hohensteine im Süntel bietet selbst in steilsten Klippen Pflanzen immer wieder für einige Zeit Halt.

 

Text und Fotos: Sven Kappel

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Büro für Naturetainment
Kommentiere diesen Post

Kommentare